Morgen noch nichts vor? Dann auf zum Gegengegenprotest!

Radikale Abtreibungsgegner*innen mobilisieren gerade gegen die morgige Veranstaltung zum Paragraphen 219a StGB in den Kammerspielen. Dort sprechen im Rahmen eines Podiumgesprächs Kristina Hänel, Sarah Diehl un, Friedrich Stapf über den unsäglichen Paragraphen, den noch unsäglicheren „Kompromiss“ dazu und grundsätzlich über reproduktive Rechte von Frauen und Menschen mit Uterus sprechen.

Bild: Reflektierter Bengel

Die „Lebensschützer*innen“ laufen entsprechend Sturm und haben eine Kundgebung angemeldet. Der Verein „Initiative Nie Wieder“ von Klaus Günter Annen, Betreiber der Internetseite „Babycaust“ will von 18 bis 20:30 Uhr in der Hildegardstr. 1 (das ist gegenüber der Kammer 2) stehen. Unter anderen ruft die „Aktion Lebensrecht für Alle“ dazu auf, sich diesem Scheiß anzuschließen. In ihrem Aufruf bezeichnen sie die Ärzt*innen Hänel und Stapf wieder einmal als Mörder*innen. Zum Kotzen!

Wir rufen darum zum Gegengegenprotest auf und hoffen, dass es einige von Euch schaffen und den Fundis deutlich machen, dass ihre antifeministische Hetze hier keinen Platz hat. Kommt um 18 Uhr zu den Kammerspielen. Seid bunt, seid queer und zeigt klare Kante gegen antifeministische Kackscheiße! 

Mehr Infos zur Fundi-Kundgebung gibt es wie gewohnt beim a.i.d.a.-Archiv.

Kommentare sind geschlossen.